Alle Artikel : Interieur & Design : 3D Brille und Virtual Reality Bauträger Neubauprojekte

3D Brille und Virtual Reality Bauträger Neubauprojekte

Interieur & Design

Was ist eine 3D-Brille und wie funktioniert sie?

„Hautnah dabei sein.“ Dieser Satz bekommt bei der dreidimensionalen Brille eine ganz neue Bedeutung. Viele Kinobetreiber setzten bei ihrem Angebot auf die 3D-Brille, damit man sich den Akteuren im Film noch enger verbunden fühlt. Bei einer 3D-Brille handelt es sich um eine spezielle Brille, die benötigt wird um eine räumliche Tiefenwirkung sichtbar zu machen. Das menschliche Gehirn benötigt bei der Protektion von 3D-Filmen zwei Bilder: Ein Bild für das linke und eines für das rechte Auge. Zur Auswertung im Gehirn müssen diese Bilder gleichzeitig, aber dennoch getrennt pro Auge ankommen. Der sogenannte 3D-Effekt kann allerdings nur bei Menschen eintreten, deren Augen gut funktionieren. Bei manchen Menschen kann aber das Gehirn die beiden Bilder nicht verarbeiten und sie zu einem dreidimensionalen Bild zusammenzusetzen.

Virtual Reality und 3D in der Immobilienwirtschaft, Neubauprojekt-Entwicklung

Virtual Reality Bauträger NeubauprojekteAuch im Immobilienbereich sollen diese Brillen verstärkt zum Einsatz kommen. Dabei soll eine Immobilie Raum für Raum erlebbar gemacht werden. In Maklerbüros hat sich die 360-Grad-Objektbesichtigung bereits etabliert. Ein Vorteil eines Rundgangs mit einer Virtual Reality Brille liegt vor allem darin, dass ein noch nicht fertiggestelltes Bauträger-Projekt virtuell begehbar ist. Es wird nicht mehr lange dauern und Interessenten für eine Wohnung können sich auch so ihre neue Eigentumswohnung virtuell ansehen.


So wird dem Kunden auch die Kaufentscheidung erleichtert. VR-Brillen schaffen eine Welt, in der man sich in Echtzeit in einer computergenerierten Umgebung bewegen kann. Die Virtual Reality Brille bietet aber nicht nur einen Einblick in das (geplante) Neubauprojekt. Man kann darüber hinaus verschiedene Ausstattungslinien konzipieren. Noch bevor der erste Spatenstich gesetzt wurde kann sich der Kunde so einen Überblick über die Immobilie verschaffen.


Die Erstellung von sogenannten Imagefilmen in 3D liegt im Trend. Die CORDES Werbeconsulting hat für das Projekt Baiernstraße in Graz einen Imagefilm erstellt, in der auch die kulturbauliche Umgebung miteinbezogen wurde. Die virtuelle Besichtigung erweitert für Unternehmen den Vorverkaufszeitraum der Eigentumswohnungen enorm. Es ist aber für die Vermarktung eine zusätzliche und innovative Hilfe. Für den Kunden bedeutet dies eine enorme Zeitersparnis, zumal er nicht bei jeder Erstbesichtigung der Immobilie dabei sein muss. Die Besichtigung kann einfach virtuell vom Computer des Interessenten durchgeführt werden. Er kann sich beispielsweise schon ein Jahr vor Fertigstellung ein Bild von der Immobilie machen. Sogar die Ausstattung des Interieurs der jeweiligen Räume kann hier vorab definiert und abgestimmt werden. Aus Sicht des Bauträgers reduziert sich durch Virtual Reality (einer zusätzlichen Vermarktungsmöglichkeit) die Zeit des Investments.

Projekt Promotion
CBRE