Alle Artikel : Interieur & Design : Schlechter Geruch in der Wohnung? So neutralisieren Sie den Gestank!

Schlechter Geruch in der Wohnung? So neutralisieren Sie den Gestank!

Interieur & Design

Trotz großer Sauberkeit und Hygiene kann es in einer Wohnung zu unerwünschter Geruchsbildung kommen. Ob unangenehmer Rauchgeruch oder schlechte Gerüche aus der offenen Küche, wir zeigen Ihnen wie Sie modrige Gerüche am besten aus der Wohnung entfernen und neutralisieren können.

Gestank in der Wohnung kann viele Ursachen haben. Oft sind die Quellen der schlechten Gerüche jedoch schnell behoben. So setzen sich schlechte Gerüche beispielsweise gerne in Textilien wie Teppichen, Vorhängen oder auch Polstermöbeln fest und lassen so die Raumluft muffig werden. Waschen Sie diese daher regelmäßig oder benutzen spezielle Reinigungsmittel für nicht waschbare Textilien, die diese gut reinigen und im Anschluss abgesaugt werden können.

Essig

Gerüche neutralisieren: Ursachen finden

Aber auch verdorbene Lebensmittel oder Abwasserleitungen können für die schlechten Gerüche in der Wohnung sorgen. Durchstöbern Sie Ihren Vorratsschrank sowie ihren Kühlschrank daher regelmäßig nach verdorbenen Lebensmitteln und leeren Sie Ihren Bioabfall öfter aus, damit die Abfälle weniger faulen können. Liegen schlechte Gerüche bereits über einen langen Zeitraum in der Luft, können Abwasserleitungen die Ursache für das Problem sein. Stillgelegte Abwasserleitungen in der Wohnung sollten mit Deckeln abgedichtet sein. Abflüsse in der Wohnung sollten Sie regelmäßig durchspülen.

Gerüche neutralisieren mit Hausmitteln

Katzenurin Gerüche neutralisieren

Uringeruch

Egal ob Katzenurin oder vom Menschen, um penetranten Uringeruch dauerhaft zu neutralisieren helfen die herkömmlichen Reinigungsmittel nur selten aus. Abhilfe schafft beispielsweise eine Essig-Wassermischung im Verhältnis 1:5. Mischen Sie demnach 1 Esslöffel Essig mit 5 Esslöffeln Wasser. Füllen Sie das Gemisch anschließend in eine Sprühflasche, sprühen Sie die entsprechenden Stellen ein und lassen diese einige Zeit einwirken. Als Hausmittel gegen Uringeruch eignet sich auch Backpulver bzw. Natron. Dieses mit Wasser zu einer dicken Paste anmischen und für 24 Stunden auf den betreffenden Stellen einwirken lassen. Aber auch Zitronen können helfen den Uringeruch zu neutralisieren. Entweder reiben Sie die betreffenden Stellen direkt mit einer Zitronenhälfte ein oder pressen diese aus und lassen den Zitronensaft einige Zeit einwirken.

Küchengerüche

Nach dem Kochen können sich Küchengerüche hartnäckig in der Wohnung halten. Ob Fettgeruch, Fisch oder Knoblauch, ein paar Hausmittel können auch hier helfen, die Gerüche zu neutralisieren. Kochen Sie dazu etwas Essig mit Wasser in einem Topf auf und verteilen dieses anschließend in kleine Schälchen. Diese können Sie nun an verschiedenen Stellen in der Küche aufstellen. Wenn sich der Essensgeruch verflüchtigt hat, lüften Sie anschließend gut durch um den Essiggeruch zu entfernen. Mit diesem Trick lässt sich auch Rauchgeruch sehr gut neutralisieren!

Aktuellste Neubauprojekte und Wohnungen in Wien und ganz Österreich

Gerüche im Auto neutralisieren

Auch im Auto können unangenehme Gerüche entstehen, die spätestens dann negativ auffallen, wenn Sie andere Personen in Ihrem Auto mitnehmen. Doch auch hier können neben dem klassischen Wunderbaum fürs Auto auch ein paar Hausmittel gegen schlechte Gerüche im Auto Abhilfe schaffen. So hilft beispielsweise Kaffee Gerüche im Auto zu neutralisieren. Dazu einfach einen Behälter mit Kaffee über Nacht in ihrem Auto stehen lassen. Wirklich hartnäckige Gerüche lassen sich so jedoch dauerhaft nicht entfernen. Hier hilft dann nur noch eine Ozonbehandlung vom Profi.

Projekt Promotion

Weitere Artikel zum Thema

REI