Alle Artikel : Interieur & Design : Vliestapete richtig tapezieren - So geht ab sofort nichts mehr schief!

Vliestapete richtig tapezieren - So geht ab sofort nichts mehr schief!

Interieur & Design

Die Renovierung des Hauses oder der Wohnung steht an, ein paar Vliestapeten sollen an die Wand, doch so richtig tapeziert haben Sie eigentlich noch nie? Kein Problem! Mit unseren Tipps & Tricks zeigen wir ihnen, wie Sie Ihre Vliestapete sauber an die Wand bekommen und dass Tapezieren gar nicht so schwer sein muss!

 tapezieren

Vliestapete tapezieren Schritt fĂŒr Schritt – Die Vorbereitung

Untergrund

Einfach so drauflos tapezieren klingt zwar verlockend, entspricht aber leider nicht der RealitĂ€t. ZunĂ€chst einmal mĂŒssen sowohl alte Tapetenreste als auch alte Anstriche entfernt werden. Außerdem sollten Sie alle Unebenheiten an der Wand entfernen sowie Risse oder Löcher mit Putz verschließen bzw. auffĂŒllen. Zu guter Letzt sollten Sie Ihre WĂ€nde dann mit Tiefgrundanstrich grundieren. Erst wenn Ihre neuen WĂ€nde dann ausreichend getrocknet sind, können Sie mit dem eigentlichen Tapezieren beginnen.

Werkzeug Tapezieren

Werkzeug

Doch was nĂŒtzt die beste Vorbereitung ohne das passende Werkzeug: Zu Ihrer Grundausstattung zum Tapezieren sollten immer ein Tapeziermesser sowie Quast und Eimer gehören. Aber auch ein Zollstock, ein Bleistift, eine Trittleiter und eine Wasserwaage dĂŒrfen beim erfolgreichen Tapezieren nicht fehlen. Wenn alte Tapetenreste noch entfernt werden mĂŒssen, hilft Ihnen ein Spachtel und gegebenenfalls eine Stachelwalze, auch Tapetenigel genannt. Einen Tapeziertisch können Sie kaufen oder gegebenenfalls auch ausleihen. Hier kommt es darauf welche Variante sich fĂŒr Sie eher lohnt. Beim Kauf eines guten Tapeziertischs mĂŒssen Sie schon mit um die 50 Euro rechnen.

Tapetenmenge

Sind die ersten Vorkehrungen getroffen, geht es daran die richtige Tapetenmenge zu bestimmen. DafĂŒr ist der Raumumfang sowie die Raumhöhe entscheiden. In jedem gut sortierten Baumarkt finden Sie auch eine Tabelle an der Sie anhand der Breite und Höhe Ihres zu tapezierenden Zimmers sehen können, wie viele Rollen Vliestapete Sie letztendlich benötigen. Spezielle Mustertapeten oder Fototapeten können hier aber auch etwas großzĂŒgiger berechnen werden, da meist ein grĂ¶ĂŸerer Verschnitt anfĂ€llt.

Tapetenbahnen

Vliestapete richtig tapezieren – Die Anleitung

Ist alles zum Tapezieren bereit, kann mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden. ZunĂ€chst mĂŒssen Sie die Tapetenbahnen zurecht schneiden. DafĂŒr nehmen Sie Höhe der Wand plus 5-10cm Überschuss. Mithilfe der Wasserwaage wird jetzt fĂŒr die erste Bahn ein Strich an die Wand gemalt. Hier ist es ganz wichtig sehr genau zu arbeiten, da sich alle anderen Tapetenbahnen dann an der ersten orientieren werden. Am besten fangen Sie hier in der NĂ€he der Fenster an. Sind die ersten Bahnen nĂ€mlich nicht ganz so gelungen, sorgt das Tageslicht durch die Fenster dafĂŒr, dass die sich ĂŒberschneidenden Kanten hier nicht so sehr auffallen. Nun wird der Kleister nach Packungsanleitung angerĂŒhrt, um die Tapetenbahnen anschließend auf dem Tapeziertisch einzukleistern. Dazu legen Sie die Bahnen mit der RĂŒckseite nach Oben auf den Tisch und kleistern die TapetenrĂŒckseite mit dem Quast gut ein, vergessen Sie auch nicht auf die Kanten! Ebenso sollte kein Kleister auf die Vorderseite der Tapete gelangen. Lassen Sie die Bahn nun etwas einweichen und schlagen Sie die Enden ein.

Wie tapeziere ich richtig?

Jetzt kommt der wichtigste Teil des Tapezierens: Das Anbringen der Vliestapete an der Wand. DafĂŒr ziehen Sie jetzt eines der eingeschlagenen Enden der ersten Tapetenbahn auf und kleben Sie oben mit einem kleinen Überstand an die Wand auf. Anschließend öffnen Sie die untere HĂ€lfte der Tapete und kleben diese ebenfalls an. Mithilfe einer Schere drĂŒcken Sie nun in die Kante zwischen Wand und der Decke bzw. dem Boden. Ziehen Sie die Tapete noch einmal ein wenig ab und kĂŒrzen Sie die Vliestapete entlang der entstandenen Linie auf die richtige LĂ€nge. Et voilĂĄ – das gleiche machen Sie jetzt nun mit allen anderen Tapetenbahnen.

Projekt Promotion
Zentrum Rennweg