Alle Artikel : Photovoltaik & Energie : Photovoltaik für Wohnungen und Familienhäuser in Österreich

Photovoltaik für Wohnungen und Familienhäuser in Österreich

Photovoltaik & Energie

Die Photovoltaik oder die Methode der direkten Umwandlung der Sonnenstrahlung in elektrische Energie wird in Österreich von Jahr zu Jahr immer beliebter. Dieses Land befindet sich seit vielen Jahren an der Spitze in der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen und auch in der Entwicklung neuer Systeme der Herstellung der erneuerbaren Wärme und Energie. Jährlich steigt hier die Zahl der neuen Installationen in Familienhäusern und Wohnungen, trotz der hohen primären Kosten für die Photovoltaik. Der Boom in der Photovoltaik setzt sich insbesondere dank der finanziellen Förderung der Photovoltaikanlagen fort, aber viele Projekte entstehen auch ohne diese Zuschüsse.

Kosten für die Photovoltaikanlagen auf den Liegenschaften

Photovoltaik für Wohnungen und Familienhäuser Die Sonnenzellen oder die elektronischen Halbleiterelemente, die elektrische Energie unter der Wirkung des Sonnenlichts generieren, haben auch heute einen sehr hohen Kostenpreis. Es handelt sich um mono- oder polykristallische Siliziumszellen, deren Produktion nicht gerade einfach ist. Die österreichische Photovoltaikindustrie befasst sich mit der Herstellung der Photovoltaik-Module, der Transformatoren, der Photovoltaik-Rechner und der anderen zusätzlichen Komponenten und investiert auch viele Geldmittel in die Forschung und Entwicklung. In der Abhängigkeit von Größe, Leistungsanforderungen und von der gebrauchten Technologie sind die Anschaffungskosten für das Anschaffen der Photovoltaik für Wohnungen und Familienhäuser unterschiedlich. Die Kosten für eine Familie belaufen sich zwischen 5.000 und 15.000 Euro. Außer dieses einmaligen Kostenpreises für die Photovoltaikanlage und ihre Installierung muss der Benutzer auch mit den jährlichen Betriebskosten rechnen. Das Photovoltaik-System kann schon bei einer Leistung von 2,5 kWp ökonomisch betrieben werden. Der hergestellte Strom aus der Photovoltaikanlage kann für den Eigenverbrauch im Haushalt dienen oder auch gelagert werden, oder in die Vertriebssystemen, die zu einem Netz zugefügt sind, zugeführt sein.

Die Aufstellmöglichkeiten der Photovoltaik-Module in Wien

Das Solarpotenzial in Wien ist sehr hoch. Von mehr als 52 Quadratkilometer der Dachfläche von Familienhäusern und Wohnungen sind theoretisch mehr als 29 Quadratkilometer (d. h. ca. 55 Prozent) für die Nutzung der Sonnenenergie geeignet. Davon gelten 21 Quadratkilometer als „sehr geeignet“ und acht Quadratkilometer als „geeignet“. Es entsteht hier deshalb eine ganze Reihe von Photovoltaik Shops, die sich auf den Bereich der Photovoltaik orientieren. Zur Verfügung stehen hier auch Förderungsprogramme und die Unterstützung der Stadt.

Österreich und seine Hauptstadt Wien planen, dass die Photovoltaik im Jahre 2020 bis 8 % des gesamten Stromverbrauchs abdecken wird. Auch Sie können in die Zukunft Ihrer Stadt oder Ihres Dorfes und auch insbesondere dieses Planeten investieren!
 

Projekt Promotion
Euro Plaza 4