Alle Artikel : Immobilien & Wohnen : Silberfische in der Wohnung: So beseitigen Sie die kleinen Insekten!

Silberfische in der Wohnung: So beseitigen Sie die kleinen Insekten!

Immobilien & Wohnen

Silberfische im Haus oder in der Wohnung sind kein seltenes Phänomen. Die Silberfischchen fühlen sich vor allem in warmen und feuchten Räumen wohl und sind daher besonders häufig im Badezimmer oder in der Küche anzutreffen. Auch wenn Silberfische keine Gesundheitsgefahr für Menschen darstellen, ekeln sich viele vor ihnen. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tricks und Mitteln Sie die Silberfische in Ihrer Wohnung beseitigen können.

Silberfische gelten oft als ungebetene Untermieter. Dabei sind die Silberfischchen jedoch kein Zeichen für Unsauberkeit oder schlechte Hygiene der Wohnung! Vielmehr sind sie ein Zeichen zu hoher Luftfeuchtigkeit. Diese kann wiederum die Schimmelbildung begünstigen, sodass hier zunächst einmal die Grundursache beseitigt werden sollte. Dies erreichen die beispielsweise schon, in dem Sie die betroffenen Räume zwei- bis dreimal täglich für etwa zehn Minuten mit komplett geöffneten Fenstern durchlüften. Die normale Luftfeuchtigkeit im Haus sollte bei 40 bis 60 Prozent liegen. Im Bad maximal bei bis zu 70 Prozent. Silberfische fühlen sich besonders bei einer Luftfeuchtigkeit von mindestens 80 Prozent wohl. Sehen Sie das vermehrte Auftreten der Silberfischchen in der Wohnung also als ein Warnsignal.

Silberfisch

Silberfische in der Wohnung bekämpfen: Die besten Hausmittel

Auch wenn Sie die Silberfische möglichst schnell aus Ihrer Wohnung verbannen möchten, sollten Sie von Giftsprays oder Salmiak-/Ammoniakwasser Abstand nehmen. Diese sind nicht nur schlecht für die Silberfischchen, sondern auch für Sie als Anwender und Ihrer Umwelt. Besser eigenen sich hier diverse Hausmittel um die Silberfische in der Wohnung zu bekämpfen. Ein effektives Hausmittel gegen Silberfische ist beispielsweise Backpulver. Zur Bekämpfung das Backpulver mit Zucker mischen, welches die Silberfische dann auffressen. Durch die quellende Wirkung des Backpulvers sterben die Silberfische jedoch kurze Zeit später daran. Wollen Sie die Silberfischchen jedoch am Leben lassen oder ist der Befall in der Wohnung nicht ganz so ausgeprägt, eignen sich auch nicht ganz so radikale Methoden zur Bekämpfung der Insekten. Eine einfache Hausmittel-Falle ist auch ein Blatt Papier, welches mit Honig bestrichen wird. Lassen Sie dieses über Nacht liegen, sodass die Silberfische am nächsten Morgen daran festkleben. Auch der Duft von Lavendel oder Zitrone kann die Silberfischchen aus dem Bad oder der Küche fernhalten. Beachten Sie jedoch, dass die Silberfische von dem Geruch nur vertrieben werden und an anderer Stelle im Haus wieder auftreten können.

Silberfische in der Wohnung richtig vorbeugen

Um gar nicht erst mit einen vermehrten Befall von Silberfischen in der Wohnung konfrontiert zu werden, können Sie neben einem trockenen Raumklima weitere Maßnahmen zur Vorbeugung ergreifen. So sollten Sie auch keine Speisereste oder Tierfutter offen herumstehen lassen. Diese stellen nämlich attraktive Nahrungsquellen für die Silberfische dar. Genauso verhält es sich mit Haaren oder Hautschuppen, vor allem im Bad. Diese sollten Sie abends regelmäßig entfernen. Silberfische sind lichtscheue Tiere und verstecken sich tagsüber gerne in Ritzen oder losen Tapeten. Versiegeln Sie daher alle Spalten, Ritzen und sonstige Verstecke in denen die Silberfische ihre Eier ablegen können. Wenn Sie Wäsche in geschlossenen Räumen trocken, sollten Sie während oder nach dem Trocken die Räumlichkeiten außerdem gut durchlüften.

Projekt Promotion

Weitere Artikel zum Thema

Immobilien Promotion