Alle Artikel : Interieur & Design : Klimatechnik für Zuhause: Klimaanlage nachrüsten

Klimatechnik für Zuhause: Klimaanlage nachrüsten

Interieur & Design

Klimaanlagen bieten an heißen Sommertagen die erhoffte Erlösung, wenn sich die Wohnung wieder zur unerträglichen Sauna entwickelt. Doch kann Klimatechnik auch zu kleinerem Preis die nötige Kühle bieten und können mobile Klimaanlagen mit einer fest installierten Klimatechnik mithalten? Wir klären auf!

Klimatechnik kann mit ihren modernen Klimaanlagen und entsprechender Klimatechnologie im eigenen Zuhause nicht für kühle Nächte und angenehme Tagestemperaturen sorgen, sondern hält diese Kühlung auch konstant und sorgt nebenbei für eine Entfeuchtung der Luft. Mögliche Beschwerden einer Allergie können so reduziert und die Lebens- und Wohnqualität gesteigert werden. Im Gegensatz dazu sind die meisten Klimaanlagen jedoch im Gebrauch alles andere als günstig und liefern bei preiswerten Exemplaren oftmals nicht das gewünschte Raumklima bzw. die erhoffte Kühlleistung.

Klimatechnik: Mobile Klimageräte

Monoblockgeräte als Klimaanlage sind besonders günstig in der Anschaffung und brauchen nicht viel Platz, eignen sich daher vor allem auch für kleine Räume und können flexibel das Zimmer wechseln. Diese mobilen Klimageräte bestehen dabei sie aus einem Wärmetauscher, der die Raumwärme an ein spezielles Kältemittel übergibt. In einem geschlossenen Kreislauf zirkuliert dieses und verdampft dann durch die thermische Energie. Die Raumwärme wird dann durch einen rund zehn Zentimeter dicken Schlauch durch das geöffnete Fenster nach draußen abgeführt. Der Nachteil: Durch das geöffnete Fenster tritt auch wieder viel warme Außenluft nach innen und so entsteht ein endloser Kreislauf aus Aufheizen und Abkühlen, der einen hohen Energieverbrauch bei der Klimatisierung fordert. Auch ist diese Art der Klimaanlage nicht gerade leise.

Klimaanlage Auto

Klimatechnik: Fest installierte Klimaanlagen

Als Alternative eignen sich sogenannte Split-Geräte, die allerdings teurer in der Anschaffung sind. Bei dieser fest installierten Klimaanlage dient ein zusätzliches Außengerät als Verbindung nach draußen. Dabei wird die warme Luft durch das Innengerät ansaugt, gefiltert und durch den außen aufgestellten Kühlkompressor abtransportiert. Verbunden sind die beiden Geräte durch einen dünnen Schlauch, wofür zwei dünne Bohrungen in der Außenwand notwendig sind. Bei Mietwohnungen könnte dies ein Problem mit dem Vermieter darstellen. Dafür arbeitet diese Art von Klimaanlage sehr effizient und ist im Gegensatz zur Mono Klimaanlage auch sehr leise. Bei entsprechender Nachrüstung können mit dieser Klimatechnik auch mehrere Innengeräte mit einem Außengerät verbunden werden.

Was sollte ich beim Kaufen der Klimaanlage beachten?

Bevor Sie sich tatsächlich für eine Klimaanlage entscheiden – ob mobil oder Festeinbau – sollten Sie immer den Verbrauch des jeweiligen Geräts und die damit zusammenhängenden Betriebskosten im Auge behalten und vergleichen. Wird die Klimaanlage beispielsweise nämlich regelmäßig die ganze Nacht über in Betrieb genommen, kann schnell eine schöne Summe zusammenkommen. Nutzen Sie die Klimaanlage daher nur nach Bedarf und nicht im Dauerbetrieb. Außerdem sollten Sie vor dem Kaufen einen Blick auf die Energieeffizienz werfen. So klingt eine Energieeffizient von A vielleicht super, dadurch dass es mittlerweile aber schon Klimaanlagen mit einer Energieeffizienz von A+++ gibt, sieht ein einfaches A schnell alt aus. Ist die Klimaanlage dann im Haus, sollten Sie auch darauf achten, diese nicht zu kalt einzustellen. Um Kreislaufprobleme zu vermeiden, gelten als Richtwert meistens nicht mehr als sechs Grad Temperaturunterschied zwischen Drinnen und Draußen.

Klimaanlage Haus

Regelmäßige Wartung der Klimaanlage

Ist die Klimaanlage erstmal gekauft und bereits in Betrieb, wird häufig die Frage nach der Wartung vernachlässigt. Muss meine Klimaanlage überhaupt gewartet werden? Die Antwort darauf lautet in jedem Fall ja! Durch die Klimaanlagenwartung wird nämlich nicht nur eine keimfreie und saubere Luft gewährleistet, sondern auch ihre eigene Sicherheit erhöht! Außerdem verlängert sich die Lebensdauert ihrer Klimaanlage erheblich. Ein jährlicher Klimaanlagenservice wird daher empfohlen. Dies beinhaltet in der Regel die Reinigung der Klimaanlage, das Nachfüllen von Kühlmittel oder auch die Wartung von Kondensator und Verdampfer.

Projekt Promotion
CBRE