Alle Artikel : Reisen : Tower Bridge in London besichtigen: Nützliche Tipps & Infos

Tower Bridge in London besichtigen: Nützliche Tipps & Infos

Reisen

Die Tower Bridge in London gilt neben dem Big Ben und dem Buckingham Palace als das Wahrzeichen der Stadt und zieht jährlich Millionen von Touristen in die Metropole Englands. Das Highlight der im 19. Jahrhundert erbauten Tower Bridge ist neben dem Klappmechanismus, auch das Museum inklusive Glasboden in luftiger Höhe. Alles was Sie für Ihren nächsten Besuch wissen müssen und nützliche Tipps rund um die Besichtigung der Londoner Tower Bridge, gibt es hier.

Nach rund acht Jahren Bauzeit wurde 1894 das imposante Bauwerk der Tower Bridge feierlich in London eröffnet und erfreut sich seither bei Touristen aus aller Welt großer Beliebtheit. Die Tower Bridge ist dabei nicht nur eine einfache Verkehrsbrücke, die zwei Stadtteile miteinander verbindet. Die zwei Haupttürme sowie die verbindenden Fußgängerüberwege in luftiger Höhe, zeigen nicht nur einen tollen Ausblick über die Stadt und die Themse, sie beherbergen auch eine Ausstellung, die mehr über die Geschichte der Tower Bridge erfahren lässt. Die Tower Bridge Ausstellung kann für einen Eintrittspreis von rund 9 Pfund besichtigt werden und umfasst auch einen Gang über einen seit 2014 existierenden Glasboden. Bei Nacht wird die Brücke von einer beindruckenden Beleuchtung umhüllt.

Tower Bridge London

The Tower Bridge: Über Glasboden gehen

Eine Besonderheit der Tower Bridge in London ist der Glasboden, der in einem der zwei Fußgängerübergänge eingelassen ist, die sich in 42 Meter Höhe über der Klappbrücke befinden. Von hier aus hat man einen schwindelerregenden Ausblick auf das Geschehen unter einem. Wer sich traut, kann also direkt auf die Straße inklusive Fahrzeugen und Fußgängern unter seinen Füßen blicken. Der Glasboden der Tower Bridge besteht dabei aus 6,8 Zentimeter dicken Glasplatten auf einer Länge von 11 Metern. Kostenlos ist der Gang über den Glasboden der Tower Bridge jedoch nicht. Die Eintrittspreise liegen bei 9 Pfund pro Erwachsenen und sind Teil der Tower Bridge Ausstellung. Dies sind umgerechnet circa 11,50 Euro pro Ticket. Die Öffnungszeiten für den Gang über den Glasboden inklusive Ausstellung sind täglich von 9:30 bis 17:00 Uhr.

Aktuellste Neubauprojekte und Wohnungen in Wien und ganz Österreich

Wegweiser zur Tower Bridge Exhibition

Das Wahrzeichen Londons ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die nächstgelegene U-Bahn Station heißt Tower Hill. Von dort aus sind es nur noch wenige Minuten zu Fuß bis zur Tower Bridge. Die U-Bahn Station Tower Hill wird dabei von zwei U-Bahnlinien angefahren, der Circle Line und der District Line. Darüber hinaus kann die Tower Bridge auch über die U-Bahnstation London Bridge erreicht werden. Hier verkehren die U-Bahnlinien Jubilee Line und Northern Line.

Die Kassa für das Museum und Ausstellung (Tower Bridge Exhibition) befinden sich im Nordwest-Turm der Brücke. Hier befindet sich auch der Haupteingang. Wer sich für Technik interessiert, kann sich auch den ehemaligen Maschinenraum der Brücke anschauen. Dieser befindet sich auf der Straße Shad Thames auf der Südseite der Brücke. Originale Dampfmaschinen, die noch bis 1976 den Klappmechanismus der Brücke bedient haben, sind hier zu finden.

The Tower Bridge: Brückenöffnung miterleben

Ein besonderes Highlight bei Besichtigung der Tower Bridge ist der Klappmechanismus der Brücke. Dieser sorgt dafür, dass die Fahrbahn beidseitig hochgefahren wird, sodass Schiffe die Tower Bridge passieren können. Dieses Schauspiel dauert rund 5 Minuten und erfolgt bis zu 850 Mal im Jahr. Wann genau das nächste Mal die Tower Bridge hochgeklappt wird, kann täglich online auf der offiziellen Website der Tower Bridge eingesehen werden. So können Sie Ihren Besuch der Tower Bridge speziell nach den Öffnungszeiten planen. Besonders imposant wirkt der Vorgang dann, wenn Sie sich währenddessen auf dem Glasboden befinden und das Schauspiel von oben betrachten können.

Projekt Promotion

Weitere Artikel zum Thema

REI