Alle Artikel : Architektur & Stadt : Wettkampf der Wolkenkratzer: Wie diese in Zukunft das Stadtbild prägen

Wettkampf der Wolkenkratzer: Wie diese in Zukunft das Stadtbild prägen

Architektur & Stadt

Woran denken Sie, wenn Sie an Wolkenkratzer denken? An New York? Vielleicht Dubai? Doch wussten Sie, dass China die meisten Wolkenkratzer der letzten Jahre für sich beansprucht? Kein anderes Land ist in den letzten Jahrzehnten so stark in die Höhe gewachsen wie dieses.

Laut der Statistik des Council on Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH) wurden in China im Jahr 2017 ganze 76 neue Wolkenkratzer erbaut und führten das Land damit an die Spitze der Liste der meistgebauten Wolkenkratzer im vergangenen Jahr. Damit liegen sie noch weit vor den USA oder den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Drang nach der architektonischen Superlative scheint also nicht abzunehmen. Das Ping An International Finance Centre in der südchinesischen Metropole Shenzhen ist mit einer Höhe von 599 Meter dabei das höchste im letzten Jahr errichtete Gebäude. Zum Vergleich: Der 2014 eröffnete DC Tower in Wien erstreckt sich über eine Höhe von gerade einmal 220 Metern.

Wolkenkratzer

Der höchste Wolkenkratzer der Welt

Wolkenkratzer werden meist ab einer Höhe von 200 Meter als solche definiert. Nicht selten werden diese Wolkenkratzer dabei als Symbole für wirtschaftliche Macht oder das Streben nach Wachstum angesehen und können besonders repräsentative Zwecke erfüllen. Da ist es kaum verwunderlich, dass die Planung eines solchen Projektes fast zu einem Kräftemessen mutiert, in denen sich Länder und Städte immer wieder übertrumpfen, um sich mit sogenannten Super-Wolkenkratzern an die Spitze der Weltrangliste zu setzen. Stellt im Jahr 2018 noch der Burj Khalifa in Dubai das höchste Gebäude der Welt dar, so soll jedoch bereits im nächsten Jahr dieser Status schon dem Jeddah Tower gehören, der erstmals die magische 1000-Meter-Marke knacken soll und damit den ersten Platz im Ranking des höchsten Wolkenkratzers der Welt nach Saudi-Arabien holen soll.    

Burj Khalifa Wolkenkratzer

Wolkenkratzer im Wandel: Asien überholt Nordamerika

Während sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausschließlich Nordamerika mit dem Bau von immer höheren Gebäuden beschäftigte und diese das Stadtbild in den Ballungsgebieten prägten, kamen in den kommenden Jahrzehnten auch andere Kontinente auf den Geschmack. Während sich Europa beim Bau von Wolkenkratzern kontant im unteren Drittel einfindet und auf internationaler Ebene kaum mithalten kann, ist es vor allem Asien, die in den 80ern und den darauffolgenden Jahrzehnten immer stärker in die Höhe wuchsen. Im Jahr 2010 war es dann letztendlich soweit, dass Asien Nordamerika in Sachen Wolkenkratzer nur noch müde belächeln konnte. Heutzutage führt Asien, dicht gefolgt vom Nahen Osten die Rangliste der höchsten Gebäude der Welt an. Tendenz weiter steigend. So wird die einstige Hochhaus-Weltmacht USA in einigen Jahren wahrscheinlich noch nicht einmal mehr in der Top 10 der höchsten Wolkenkratzer der Welt zu finden sein.

Wolenkratzer Chicago

Wolkenkratzer Bauprojekte

Neben dem Jeddah Tower soll auch das Wuhan Greenland Center in der chinesischen Stadt Wuhan 2019 fertiggestellt werden. Das Wuhan Greenland Center soll damit auf einer geplanten Höhe von 636 Metern das höchste Gebäude in China werden und dadurch den Shanghai Tower um nur wenige Meter von diesem Platz ablösen. Wer hätte es gedacht, sollen dies aber nicht die einzigen Wolkenkratzer sein, die in den asiatischen Startlöchern warten: Neben vielen weiteren chinesischen Hochbau-Projekten, plant auch Malaysia einen neuen Wolkenkratzer. In Kuala Lumpur soll der 644 Meter hohe Merdeka PNB118 2021 fertiggestellt werden und damit die bekannten Petronas Towers, die vorerst höchsten Gebäude in Malaysia, vom Thron ablösen. Ein besonderes Projekt wird zurzeit in Dubai realisiert: Der Dubai One Tower soll mit einer Höhe von 711 Metern das höchste Wohngebäude der Welt werden. 885 Wohnungen soll das Gebäude beinhalten sowie ein 5-Sterne-Hotel. Die voraussichtliche Eröffnung ist für 2021 geplant.

 

Projekt Promotion

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Damit wir ihre Anfrage verarbeiten können, werden wir die von ihnen eingegebenen Daten verarbeiten. Informationen über die Verarbeitung sowie den Schutz ihrer persönlichen Daten finden sie hier.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Ein Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Schindler