Alle Artikel : Immobilien & Wohnen : Günstiges Wohnen im Sozialbau

Günstiges Wohnen im Sozialbau

Günstige Miete als Vorteil bei Sozialbau-Wohnung

Heutzutage lebt jeder vierte österreichische Bürger in einem Sozialbau. Also in einer Wohnung, die von gemeinnützigen Bauträgern errichtet wurde. Der Vorteil einer Sozialbau-Wohnung liegt auf der Hand: Es ist die günstige Miete, da die gemeinnützigen Bauträger keine Gewinne erzielen dürfen. Hier sind also vorwiegend soziale bedürftige Menschen zu Hause, die ihren Wohnungsbedarf am freien Markt nicht decken können. Zweck einer Sozialbau-Wohnung ist es also, einen preiswerten Wohnraum für Leute zur Verfügung zu stellen, die Schwierigkeiten am Wohnungsmarkt haben. Diese dürfen aber eine gewisse Einkommensgrenze nicht überschreiten. Die Grenze wird von den Gemeinden und Städten festgelegt. In Wien liegt diese bei 44.210 Euro pro Jahr. Diese Haushalte werden auch gefördert. Dafür ist allerdings ein Wohnberechtigungsschein (WBS) erforderlich, der beim zuständigen Sozialamt beantragt werden kann. 

Sozialbau – Wo findet man freie Wohnungen?

SozialbauAuf der Plattform www.sozialbau.at erhalten Sie alle Informationen zum Sozialbau. Hier findet man auch eine Auflistung von freien Wohnungen. Bei den magistratischen Bezirksämtern  können sie sich für eine Sozialbau-Wohnung anmelden.  Es gibt auch Sozialbau-Wohnungen mit einem Garten, beispielsweise in Donaustadt. Die Sozialbau AG kann als Nummer 1 unter den privaten und gemeinnützigen Wohnungsunternehmen in Österreich angesehen werden. Auf verschiedensten Portalen wie www.immmo.at oder www.willhaben.at finden sie Sozialbau-Wohnungen, die sie mieten können. Auch Sozialbau-Genossenschaftswohnungen werden angeboten. 

Wenn man als Familie den Wunsch nach Nachwuchs hegt, sollte man sich bei mehreren Bauträgern um eine Wohnung bewerben. Denn die Nachfrage nach Sozialwohnungen ist höher als das Angebot. 

Was man sonst noch bei Sozialwohnungen beachten muss

Nachdem Sie sich für eine Wohnung angemeldet haben, muss das zuständige Amt diese Anmeldung überprüfen. Wenn alles korrekt abgelaufen ist, erhält man einen Vormerkschein. Dieser dient dazu, Sie einzureihen. Es gibt die Möglichkeit, online nachzusehen wo man eingereiht ist. Eine genaue Wartezeit kann aufgrund von verschiedenen Faktoren nicht genau bestimmt werden.  Wenn Sie einen Wunschbezirk angeben, kann dies die Wartezeit deutlich verlängern. 

Bei der Anmeldung benötigen Sie wichtige Dokumente, wie die  Staatsbürgerschaft, U-Pass, ein Reisepass, ein WAR-Pass, ein Flüchtlingsnachweis oder eine langfristige Aufenthaltsberechtigung. Hinzu kommen ein Einkommensnachweis, die Geburtsurkunde sowie die E-Card. 
 

Kommentare

Kommentare

Für mich ist es keine Schande in einem Sozialbau zu leben. Durch die günstige Miete scheint mir eine Sozialwohnung (besonders in Wien) sehr praktisch
Auf der Homepage von der Sozialbau AG findet man wirklich tolle Angebote zu Sozialwohnungen. Hab da eine Wohnung gefunden mit einer sehr günstigen Miete :)
Eine Sozialwohnung ist meiner Ansicht nach die günstigste Varinte des Wohnens. Die Sozialbau AG ist in dieser Hinsicht wirklich top, weil sie viele Angebote haben
Ich finde mit Sozialbau wird viel negatives assoziiert. Aus meiner Sicht doch unberechrigt, denn es ist nichts dabei in einer Sozialwohnung zu leben
In einem Sozialbau hat man es sicher nicht einfach. Man lebt quasi Wand an Wand nebeneinander. Stelle ich mir irgendwie komisch vor mit so vielen Leuten auf einem Fleck in einem Haus zu sein..
Die günstige Miete ist sicher ein gutes Argument für einen Sozialbau. Ich hab schon einige gute Angebote bei der Sozialbau AG gesehen.
Ich denke mir so ein Sozialbau kann auch wesentlich zur Integration beitragen das alle auch miteinander auskommen. Ist irgendwas darüber bekannt ob und welche weiteren Sozialbau-Projekte in Wien bzw. generell in Österreich geplant sind?
Nicht nur auf www.sozialbau.at, sondern auch auf willhaben.at und www.immmo.at findet man wirklich gute und günstige Sozialbau-Wohnungen. Die Anmeldung beim zuständigen Amt ging bei mir recht schnell über die Bühne :)
Mir tun manche Leute schon leid, die sich keine eigene Wohnung leisten können. Da finde ich Sozialwohnungen bzw. Sozialbau-Wohnungen die ideale Lösung. Obowohl ich sagen muss, dass diese Art von Wohnungen auch nicht mehr so günstig sind....
Mich würde ja interessieren ob beim Antrag für einen Sozialbau wirklich genau überprüft wird, ob die Menschen bedürftig sind bzw. wirklich die Sozialwohnung brauchen oder nicht.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Euro Plaza 4