Alle Artikel : Immobilien & Wohnen : Ein Haus kaufen: Wichtige Tipps zum Hauskauf

Ein Haus kaufen: Wichtige Tipps zum Hauskauf

Immobilien & Wohnen

Sie sind auf der Suche nach einem Haus oder träumen vom eigenen Heim mit Garten? Mit diesem Wunsch sind Sie nicht alleine. Wir zeigen Ihnen, welche wichtigen Punkte Sie im Falle eines Hauskaufs unbedingt beachten sollten. Denn eines steht fest: Das Kaufen eines Hauses bedarf einer guten Vorausplanung und funktioniert nicht mal eben im Vorbeigehen.

Der große Traum von Eigenheim. Auch heute ist der Hauskauf einer der wichtigsten und größten Investitionen im Leben vieler Menschen. So möchten sich auch viele Österreicher am liebsten ein Haus kaufen und sich in ihren eigenen vier Wänden niederlassen. Besonders begehrt sind dabei die Bundesländer Tirol, Salzburg und Vorarlberg. Die große Nachfrage im Haus kaufen schlägt sich dementsprechend auch auf den Preis nieder: Im Westen Österreichs – mit Ausnahme von Wien – sind die Grundstücke um einiges teuer als im Osten der Republik – wie beispielsweise im Burgenland, der Steiermark oder in Niederösterreich. In Österreich darf im Prinzip jeder volljährige mündige Bürger hierzulande ein Haus kaufen, das gleiche gilt ebenso für Bürger aus anderen EU-Ländern. Demnach können auch Zweitwohnsitze, beispielsweise ein Wochenendhaus von Urlaubern die Nachfrage steigern und damit wiederum auch den Preis. Planen Sie also ein Haus zu kaufen, sei es ein Einfamilienhaus, ein Zweifamilienhaus oder auch ein Reihenhaus, sollten Sie sich also vorher auch über den geeigneten Standort Gedanken machen.

Finanzierung

Die Finanzierung beim Hauskauf

Ganz oben auf der Checkliste beim Hauskauf steht die Finanzierung. Allen voran welche Kosten fallen bei einem Hauskauf an? Dabei müssen unheimlich viele Faktoren beim Kaufen eines Hauses berücksichtigt werden. Für viele ist die Finanzierung rein über das Eigenkapital schlichtweg nicht möglich. (Erfahren Sie hier mehr zur Baufinanzierung ohne Eigenkapital) Als häufigste Form des Fremdkapitals wird dabei ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen. Dabei spart man über einen Zeitraum eine gewisse Summe an, woraufhin eine Aufstockung seitens der Bausparkasse vorgenommen wird. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Bau-und Wohnkonto einzurichten. Dabei wird seitens der Bank Geld zur Verfügung gestellt, welches im Bedarfsfall abgehoben werden kann. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass Zinsen nur auf jene Beträge anfallen, die sie tatsächlich benötigt haben. Weitere Formen wären der sogenannte Hypothekarkredit, die Wohnbauförderung oder auch ein Teiltilgungskredit. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden: Kalkulieren Sie nicht zu knapp! Denn es sind noch Kosten wie eine Kaufprovision, eine Maklerprovision (suchen Sie eine Immobilie auf eigene Faust oder finden ein Hausverkauf von privat statt, entfallen diese natürlich) oder die Grunderwerbssteuer mitzurechnen. (Erfahren Sie hier alle weiteren und ausführlicheren Details über anfallende Nebenkosten beim Eigenheim)

Hauskauf

Die richtigen Immobilien finden - Zustand des Hauses überprüfen

Ist der erste Punkt der Finanzierung erst einmal geklärt, kommen Fragen wie Bestandsimmobilie oder Neubau auf den Tisch. Entscheiden Sie sich für eine Bestandsimmobilie, müssen Sie den Zustand des jeweiligen Hauses überprüfen. Eine wichtige Frage hierbei: Verbergen sich womöglich Schimmel, Bauschäden oder andere Mängel im Haus? Dabei sollten Sie auch immer mit etwaigen Reparatur- oder Renovierungsarbeiten rechnen. Besonders ältere Immobilien sind für solche Sachen sehr anfällig. Beliebte Schwachstellen in einem Bestandshaus sind dabei die Fenster, die Heizung, der Keller und nicht zuletzt das Dach. Hier ist es ratsam, sich vor der Unterzeichnung eines Kaufvertrages bei einem Anwalt oder einem Notar Unterstützung zu holen. Das gilt sowohl für ein Einfamilienhaus als auch ein Doppelhaus bzw. eine Doppelhaushälfte oder dem Reihenhaus. Damit können Sie bösen Überraschungen vorbeugen.

Was sollte ich sonst noch bei einem Hauskauf berücksichtigen?

Darüber hinaus müssen Sie sich im Klaren sein, wie groß Ihr Haus sein soll. Wie viele Personen werden in dem Haushalt leben, auch im Hinblick auf mögliche Familienplanung? Wie sieht es mit der Zimmeraufteilung und der Größe der Zimmer aus? Wird es ein Haus mit Garten? Auch die Infrastruktur ist beim Kaufen eines Hauses ein wichtiger Punkt. Die Lage sollte daraufhin genau analysiert werden und auf Ihre Bedürfnisse bzw. die Ihrer Familie angepasst werden. Schule, Kindergarten und Einkaufsmöglichkeiten sollten möglichst in der näheren Umgebung sein.

Haus kaufenHaus kaufen – Der Kaufvertrag

Sind alle Formalitäten unter Dach und Fach sowie Käufer und Verkäufer sich einig, setzt der Notar den Kaufvertrag auf. In der Regel besteht der Verkäufer meist darauf, dass der Käufer eine Finanzierungsbestätigung oder einen Kapitalnachweis vorlegt. Mit der Unterzeichnung des Notarvertrages, trägt dieser eine Auflassungsvormerkung in das Grundbuch ein, was so etwas wie eine bindende Reservierung darstellt. Jetzt erst startet der Käufer die Zahlung und kann sich dann ins Grundbuch eintragen lassen.

Wenn Sie all diese Informationen in Sachen Haus kaufen berücksichtigen, haben Sie in Zukunft beim Hauskauf immer die Nase vorn und kommen der Suche nach Ihrem Traumhaus schon ein Stückchen näher!

Projekt Promotion

Kommentare

Kommentare

Sehr übersichtlicher Artikel, wo alle wichtigen Punkte bei einem Hauskauf berücksichtigt wurden...Wenn man ein Haus kauft muss das schon wohl durchdacht sein.
Ich habe schon viele Häuser erlebt in denen Schäden bzw. Mängel festgestellt wurden. Daher nicht gleich den Kaufvertrag unterschreiben. Bei einem Haus muss man alles von A bis Z gründlich anschauen
Da gerade das Bauspardarlehen angesprochen wurde. Alles hat bei dem Kauf eines Hauses sein Für und Wider. Ein Bauspardarlehen ist sehr unflexibel in der Rückzahlung und meist sind die Nebenkosten sehr hoch.
Oh ja, wenn man ein Haus kauft gibt es häufig Mängel und in der Folge ein böses Erwachen. Habe bei mir undichte Fenster und eine nicht funktionierende Heizung gehabt. Zum Glück konnte ich bei meinem Haus die Mängel beseitigen :)
Man sollte bevor man ein Haus kauft überhaupt schauen, ob Einkaufsmöglichkeiten, Schule etc. in der Nähe sind. Denn es sollte alles gut erreichbar sein, wenn man sich ein Haus zulegen möchte.
Bevor man sich ein Haus zulegt sollte einem klar werden, wie groß es eigentlich sein soll. Also wie viele Personen sollen darin leben und möchte man sich vielleicht sogar ein Haus mit Garten zulegen?
Ein Bauspardarlehen ist, wenn man ein Haus kaufen will wirklich praktisch. Denn rein mit Eigenkapital kann man kein Haus finanzieren.

Neuen Kommentar schreiben

Damit wir ihre Anfrage verarbeiten können, werden wir die von ihnen eingegebenen Daten verarbeiten. Informationen über die Verarbeitung sowie den Schutz ihrer persönlichen Daten finden sie hier.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Ein Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
CBRE