Alle Artikel : Reisen : Deutschlands Rekorde: Dies sind die längsten und größten Flüsse

Deutschlands Rekorde: Dies sind die längsten und größten Flüsse

Reisen

Was im Erdkundeunterricht noch hervorragend sitzt, gerät für viele Erwachsene im Verlauf des Lebens oft in Vergessenheit. Da viele Flüsse in Deutschland nur einen Teilabschnitt im Landesinneren besitzen, ist die Reihenfolge der längsten und größten Flüsse Deutschlands vielen gar nicht so klar. Wir klären auf und zeigen Ihnen hier eine Übersicht der größten und längsten Flüsse in Deutschland, die auch eine kleine Reise wert sind.

Der längste Fluss Deutschlands: Die Nummer 1

Platz 1 der längsten Flüsse Deutschland belegt der Rhein. Mit satten 865 km im Landesinneren gilt der Rhein als der längste Fluss Deutschlands. Mit einer Gesamtlänge von 1233 km entspringt der längste Fluss Deutschlands in den Schweizer Alpen. Über den Bodensee schlängelt er sich von hier aus einmal quer durch das Land und überquert anschließend die deutsch-niederländische Grenze, wo er anschließend bei Rotterdam in die Nordsee mündet. Der Rhein ist darüber hinaus wirtschaftlich sehr wichtig. So lassen sich 883km davon für die Großschifffahrt nutzen und gehört damit nicht nur zu den größten Wasserstraßen Deutschlands, sondern auch zu einer der am stärksten befahrenen Wasserstraßen in der Welt. Die größten Nebenflüsse des Rheins sind Neckar, Main und Mosel.

Rhein

Die Top 5 der längsten Flüsse Deutschlands

Weser

Den zweiten Platz der längsten Flüsse Deutschlands belegt die Weser. Auf einer Länge von 744 km fließt sie vom Thüringer Wald und mündet bei Bremerhaven in die Nordsee. Die Weser ist dabei auf einer Länge von 430km schiffbar und zählt zu den vier größten schiffbaren Flüsse Deutschlands.

Elbe

Die Elbe belegt Platz 3 der längsten Flüsse Deutschlands und ist mit einer Länge von 727 km Landesinneren der Weser dicht auf den Fersen. Die Elbe entspringt im tschechischen Riesengebirge und fließt einmal quer durchs Land bis zur Nordseemündung bei Cuxhaven. Die Elbe ist dabei auf der kompletten Länge ab Grenzübertritt schiffbar und zählt ebenfalls zu einer der größten schiffbaren Flüsse in Deutschland.

Donau

Donau

Mit einer Länge von 647km im Landesinneren belegt die Donau den vierten Platz der längsten Flüsse Deutschlands. Die Donau entspringt zwar im Schwarzwald fließt jedoch mit einer Gesamtlänge von 2857 km nur zu einem verhältnismäßig kleinen Teil durch Deutschland. Die Donau durchfließt dabei zehn Länder und mündet anschließend ins Schwarze Meer. Die Donau ist auf einer Gesamtlänge von 2414km schiffbar und zählt damit sogar nach dem Rhein zum zweitgrößten schiffbaren Fluss Deutschlands.

Main

Den fünften Platz im Ranking der längsten Flüsse Deutschlands belegt der Main mit einer Länge von 524 km. Vom bayerischen Fichtelgebirge fließt er über Frankfurt bis Mainz, wo der Main und der Rhein anschließend zusammenfließen.

Aktuellste Neubauprojekte und Wohnungen in Wien und ganz Österreich

Über Deutschland hinaus: Längster Fluss in Europa

Auf einer Länge von 3.530 km ist die Wolga der längste Fluss in Europa. Die Wolga entspringt dabei im europäischen Teil Russlands etwa 300km nordwestlich von Moskau und mündet anschließend ins Kaspische Meer. Die Wolga ist darüber hinaus mit der Ostsee sowie dem Schwarzen Meer verbunden und zählt damit auch zur wichtigsten Binnenwasserstraße in Russland. Auch touristische Schiffsreisen auf der Wolga erfreuen sich großer Beliebtheit.

Projekt Promotion

Weitere Artikel zum Thema

Kayser Banner