Alle Artikel : Reisen : Spannende Fakten zur Transsibirischen Eisenbahn

Spannende Fakten zur Transsibirischen Eisenbahn

Reisen

Für viele Reisebegeisterte gehört eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn zur Erfüllung eines langgehegten Lebenstraums. Was Sie alles über die Strecke quer durch die Weiten Sibiriens wissen müssen und spannende Fakten zu Routen, Tickets und Kosten, gibt es hier.

Die transsibirische Eisenbahn gehört zu der längsten Eisenbahnverbindung der Welt und hält eine einzigartige Faszination inne, die Reisende aus der ganzen Welt anzieht. Die Dauer der reinen Zugreise quer durchs Land ohne Unterbrechungen würde dabei 7 Tage betragen und führt auf seiner Reise von Europa nach Asien an unglaublichen Landschaften vorbei.

Transsibirische Eisenbahn Winter

Streckenverlauf der Transsibirischen Eisenbahn

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass es sich bei der Transsibirischen Eisenbahn nicht um einen bestimmten Zug, sondern um mehrere Strecken handelt, die unabhängig voneinander bereist werden können. Die ursprüngliche Route des Transsibirischen Eisenbahn verläuft dabei auf einer Länge von rund 9000km von Moskau über die russischen Orte Jaroslav, Kirov, Perm, Jekaterinburg, Tjumen, Omsk, Novosibirsk, Taischet, Krasnojarsk, Irkutsk, Ulan-Ude, Tschita, Birobidshan und endet im östlichen Wladiwostok am Pazifik. Eine weitere Route bietet die rund 8000km lange Strecke, die sich ab dem russischen Baikalsee durch die Mongolei bis hin nach Peking abzweigt. Diese Route wird auch die Transmongolische Strecke genannt. Eine weitere Route ist die Transmandschurische Strecke, die weitgehend unbekannte Strecke endet ebenfalls in Peking, überquert die russische Grenze aber weiter östlich. Alle Routen können anstatt von West nach Ost auch genauso gut von Ost nach West (Start in Peking oder Wladiwostok) angetreten werden.

Preise für eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn

Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn kann mit unterschiedlich hohen Kosten verbunden sein, je nachdem welche Ansprüche Sie an Ihre Reise stellen und in welcher Klasse Sie reisen möchten. So macht der Preis für ein Ticket in der 1. Klasse schnell mal das Dreifache des Ticketpreises der 3. Klasse aus. Da die Russische Bahn, die Preise mittlerweile allerdings saisonabhängig gestalten und von der Nachfrage abhängig machen, ist es schwer genaue Preise für die Zugfahrt zu nennen. Es lohnt sich in jedem Fall für mehrere Monate im Voraus zu buchen! Für ein Ticket im Zweierschlafwagen der 1. Klasse muss derzeit ein Preis von um die 1000 Euro pro Person für die Strecke Moskau-Wladiwostok eingerechnet werden. Für die Strecke Moskau-Peking sogar um die 1300 Euro. Hinzu kommt eine Buchungsgebühr von 65 Euro sowie 55 Euro pro Fahrtunterbrechung! Daher sollten Sie sich im Vorhinein fragen, wie oft wollen Sie aussteigen und unterwegs Zwischenstopps in diversen Städten einlegen? Umso häufiger, desto teurer wird die Reise. Außerdem müssen Sie  zusätzlich die Kosten für Unterkünfte, Verpflegung sowie Ausflüge vor Ort einberechnen. Je nachdem welche Route Sie wählen, dürfen Sie außerdem neben den Reisekosten auch nicht die Kosten für das russische Visum und falls nötig auch für ein mongolisches bzw. chinesisches Visum vergessen.

Transsibirische Eisenbahn

Transsibirische Eisenbahn: Zarengold Sonderzug

Neben den regulären Linienzügen haben Reisende auch die Möglichkeit mit einem Zarengold Sonderzug zu fahren. Die Besonderheit hier sind geführte Touren, mehrere Stopps und Ausflüge sowie deutschsprachige Reiseleiter. Diese Variante der Transsibirischen Route gehört demnach zu einer der bequemsten Reisevarianten, hat dafür aber auch ihren Preis. 4000-5000 Euro pro Person in der niedrigsten Kategorie müssen hier für die komplette Strecke inklusive Flügen schon einmal einberechnet werden. Die komplette Reise von Moskau nach Peking dauert dabei 16 Tage. Es können allerdings auch Teilstrecken gebucht werden. In den Zarengold Sonderzügen gibt es 5 Reisekategorien. Vom einfachen Abteil mit vier Betten und Gemeinschaftsbad bis hin zur privaten Luxusvariante mit geräumigen Betten, Kleiderschrank und eigenem Badezimmer, dessen Preise im fünfstelligen Bereich zu finden sind. Der Zarengold Sonderzug fährt mehrmals jährlich, jedoch nicht im Winter.

Projekt Promotion
CBRE